Kategorie Frauen:

Petra Klingler
Sportart: Sportklettern, Kategorie Elite Damen

Wohnort:Bonstetten

Verein: Regionalkader Zürich

Jahrgang:1992

Trainingsaufwand:25 Stunden

Erfolge 2016: Weltmeisterin im Bouldern

Europameisterin im Eisklettern

Tripple-Schweizermeisterin (Lead, Speed, Boulder),

4. Rang im Weltcup in Kazo

8. Rang in der Gesamtweltrangliste

Langfristige Ziele: Weltmeisterin im Eisklettern

2020, wenn Klettern in Tokyo das erste Mal olympisch ist, am Start sein

Caroline Köthe:

Sportart: Triathlon, Frauen Einzel 

Verein:Team Koach  

Wohnort: Rifferswil  

Jahrgang: 1973 

Trainingsaufwand pro Woche: 12–15 Stunden  

Grösste Erfolge 2016:

1. Platz und somit Schweizermeisterin, Triathlon Nyon, Altersklasse 35–44, olympische Distanz

2. Platz Overall Frauen, Rheinfelden-Triathlon

Ziele:

Sportlich: Top-Ten-Platzierung an den Europameisterschaften in meiner Altersklasse, Verteidigung des Schweizermeistertitels

Beruflich und privat: Eröffnung eines Yoga- und Pilates-Studios in Rifferswil

Tanja Schärer

Sportart: Freestyle Aerials  

Verein: Verein Freestyle Comp. Jumpin  

Wohnort: Urdorf  

Jahrgang: 1989 

Trainingsaufwand pro Woche: 24 Stunden 

Grösste Erfolge 2016:

3. Rang Wasserschanze Freestyle Master in Mettmenstetten

2. Tang Wasserschanze in Minsk

11. Rang Weltcup in Deer Valley, USA

An Weltcup-Wettkämpfen die ersten 3fach-Saltos gesprungen 

Meine Ziele:

Da ich Ende Saison meine sportliche Karriere beendet habe, sind meine nächsten Ziele vor allem beruflicher Natur. Ich möchte die Aufnahmeprüfung fürs Physiotherapie-Studium bestehen.


Kategorie Männer:

Niels Hintermann

Sportart: Ski Alpin (Super G, Riesenslalom, Abfahrt, Slalom)  

Verein: Ski Club Hausen am Albis  

Wohnort: Bülach 

Jahrgang: 1995 

Trainingsaufwand pro Woche:

20–25 Stunden 

Grösste Erfolge 2016:

Schweizermeister in der Abfahrt, Kategorie Elite, Schweizermeister im Super G, Kategorie Elite

Weltcup-Erfolge in Chamonix: 24. Rang Super-Kombi, 21. Rang Abfahrt

Weltcup-Punkte in der Abfahrt von Gröden

Urs Huber

Sportart: Mountainbike-Marathon, Kategorie Elite

Verein: RRC Amt

Wohnort: Mettmenstetten

Jahrgang: 1985

Trainingsaufwand pro Woche: 10–40  Std

Grösste Erfolge 2016:

1. Rang Absa Cape Epic

1. Rang Grand Raid mit Streckenrekord

Schweizermeister

1. Rang Crocodile Trophy (AUS)

Unzählige Podestplätze an Mountainbike-Marathons

Ziele: Schweizermeister, Erfolge aus dem Jahr 2016 wiederholen, Langfristig möchte ich Mountainbike-Weltmeister werden.  

Mein Sport und ich:

Einsatz und Leidenschaft verbinden mich mit dem Mountainbike-Marathon. Und dieser Sport ist der beste, weil er Ausdauer und Koordination verbindet und ich ihn überall und vor allem draussen in der Natur ausüben kann.

Enver Sljivar

Sportart: Thai-/Kickboxen, Kategorie Super-Schwergewicht (plus 100 kg) 

Verein: Top Team Zürich, Glattbrugg

Wohnort: Affoltern am Albis

Jahrgang: 1985

Trainingsaufwand pro Woche:

Wenn kein Kampf ansteht: 4–5 Mal pro Woche

Vor einem Kampf: 6 Mal pro Woche

Grösste Erfolge 2016:

April 16: Zweifacher Weltmeister, Sieg gegen Luca Panto in der 5. Runde durch KO

Während des Kampfs hat mir mein Gegner mit einem High-Kick in der 2. Rund den Arm gebrochen. ich habe bis zur 5. Rund so weitergekämpft und gewonnen. Nach dem KO-Sieg fuhr ich ins Spital und wurde operiert. 

Ziele:

Sportlich: Nach der langen Verletzungspause wieder voll trainieren können und viele Kämpfe in grösseren Organisationen bekommen und somit neue Titel holen und Erfahrungen sammeln. Schön wäre ein Sponsor, der mit dabei unterstützt. 

Mein Sport und ich:

Ich freue mich immer aufs Training und bin danach viel ruhiger und ausgeglichener. Ich versuche auch im Training, immer über meine Grenzen zu gehen. Lasse ich einem ein Training aus, bin ich unruhig und unzufrieden. 


Kategorie Nachwuchs Frauen:

Melanie Eisenring

Sportart: Leichtathletik, Kategorie U20W

Verein: LAC TV Unterstrass

Wohnort: Bonstetten

Jahrgang: 1998

Trainingsaufwand pro Woche:

10–12 Stunden  

Grösste Erfolge 2016:

2. Rang Schweizermeisterschaften, 400m Hürden, U20W, 1. Rang Zürcher Kantonalmeisterschaft, 400m Hürden. U20W

1. Rang Zürcher Staffelmeisterschaften, 4x100m, Frauen, 4. Rang Zürcher Staffelmeisterschaften, Olympische Staffel, Frauen

Ziele:

Ich möchte nach meiner Kreuzbandverletzung möglichst rasch wieder den Anschluss finden und doch schon wieder das eine oder andere gute Resultat erzielen können. Langfristig möchte ich mich für einen internationalen Grossanlass qualifizieren. 

Mein Sport und ich:

Leichtathletik ist sehr abwechslungsreich und es wird nie langweilig, da man sich immer wieder neuen Herausforderungen stellen kann. Zudem geniesse ich den direkten Vergleich mit den Konkurrentinnen, wobei mir mein Ehrgeiz zu Hilfe kommt. 

Aline Erni

Sportart: Judo

Wohnort: Affoltern am Albis

Jahrgang: 2000

Verein: Seit zwei Jahren Mitglied des Natinalkaders, d.h. Swiss Olympic Card National

Trainingsaufwand pro Woche:

5 bis 6 Trainingstage pro Woche. Ein Training dauert 1,5–4 Stunden

Diverse Trainingslager in Europa und Japan

Grösste Erfolge 2016:

2. Rang, Internationales Turnier in Eindhoven (NL), 1. Rang, Internationales Turnier in Baar, U18, –48kg, 1. Rang, Internationales Turnier in Baar, U21, –48kg, 3. Platz, Internationales Turnier in Venray (Belgien), U18, –48kg, 2. Platz, Internationales Turnier in Sindelfingen, U18, –48kg, 1. Platz, Internationales Turnier ind Kufstein, U18, –48kg, 5 Podestplätze an Rankingturnieren 

Ziele: Verbleib im Nationalkader sowie im Kunst- & Sportgymnasium

Titelverteidigung U18 sowie Podestplatz U21, Teilnahme an Europacups, Teilnahme am European Youth Olympic Festival, Langfristig möchte ich ins Elite-Nationalkader aufgenommen werden und an Europacups, EM- und WM Medaillen gewinnen. 

Antonia Lüthi

Sportart: Agility mit Hund Straccio, Kategorie Medium 2, in der Kategorie Medium 2 (definiert die Grösse vom Hund und den Schwierigkeitsgrad des Parcours)

Verein: Schweizerischer Pudelclub

Wohnort: Affoltern am Albis

Jahrgang: 2003

Trainingsaufwand pro Woche:

2 Stunden pro Woche Agility-Training. Dazu tägliche Spaziergänge, Hundekurse sowie Übungen zu Hause 

Grösste Erfolge 2016:

Junioreneuropameisterin, Kategorie Children Medium.1.Rang Agility, Kategorie Medium 1,

1. Rang Agility, Kategorie Medium 2, 1. Rang Jumping, Medium 2, 1.Rang Open, Kategorie Medium 2, Ausser bei den Europameisterschaften fanden alle Wettkämpfe gegen Erwachsene statt. 

Ziele: Jugendeuropameistertitel Titel verteidigen und mit einem neuen Welpen/Junghund die Grundausbildung machen

Langfristig möchte ich einen eigenen Hund im Agility aufbauen und an internationalen Wettkämpfen teilnehmen (Agility-WM) 

Mein Sport und ich: Die Arbeit mit dem Hund macht sehr viel Spass und es entsteht eine ganz spezielle Bindung zwischen dem Hundeführer und dem Hund. 


Kategorie Nachwuchs Männer

Nils Leutert

Sportart: Ringen, Kategorie Kadetten

Verein: RS Freiamt

Wohnort: Ottenbach

Jahrgang: 1999

Trainingsaufwand pro Woche: 4 Trainings

Grösste Erfolge 2016:

3facher Schweizermeister

2. Platz am internationalen Turnier in Bukarest

EM-Teilnahme

Ziele: Nächstes Jahr möchte ich Schweizermeister von den Junioren werden. Langfristig ist das grosse Ziel die Qualifikation für die Olympischen Spiele. 

Mein Sport und ich:

Ringen ist nicht nur mein Hobby, sonder auch eine Lebensschule. Hoffentlich erfüllt sich durch das Ringen mein Olympia-Traum, wofür ich alles gebe. 

Nino Leutert

Sportart: Ringen, Kategorie Kadetten

Verein: RS Freiamt

Wohnort: Ottenbach

Jahrgang: 1999

Trainingsaufwand pro Woche:

6 Trainings à 1,5–2 Stunden

Grösste Erfolge 2016:

Schweizermeister bis 50kg,  Vizeschweizermeister bis 54kg,

2 Medaillen an internationalen Turnieren

EM-Teilnahme, Kadette bis 50kg

Ziele:

Schweizermeister in der Kategorie Junioren sowie Teilnahme an einem Grossanlass (EM, WM). Langfristig möchte ich mich für die Olympischen Spiele qualifizieren.  

Mein Sport und ich:

Ringen ist genial, weil es von mir Kondition, Kraft, Koordination, Beweglichkeit, Technik und natürlich viel Siegeswille verlangt. 

Luca Schuler

Sportart: Freeski

Verein: Skiclub Schaffhausen und Freestyle Company Jumpin

Wohnort: Ebertswil

Jahrgang: 1998

Trainingsaufwand pro Woche:

Rund 30 Stunden

Grösste Erfolge 2016:

1. Rang, Schweizermeisterschaft Big Air

3. Rang, Schweizermeisterschaft Slopestyle

3. Rang, Weltcup Big Air, Chile

2.Rang ,Weltcup Big Air, Mönchengladbach

1. Rang, Europacup Big Air, Silvaplana

Ziele:

Für 2017 habe ich ein grosses Ziel: Das Erreichen der Selektion für die Olympischen Winterspiele

Mein Sport und ich:

Es gibt nichts Schöneres als Freeski, darum bin ich auch bereit, so viel Zeit in meine Leidenschaft zu investieren. 


Kategorie Teams:

Kavallerieverein des Bezirks Affoltern am Albis

Sportart: Vierkampf, Kategorie Aktive

Teammitglieder:

Nicolas Kuster (22), Nathalie Oliveri (37, Captain), Michèle Schwarzenbach (27), Simone Suter (39)

Trainingsaufwand pro Woche:

6 Trainings pro Woche (4 Mal Reiten (Dressur, Springen, Konditionstraining), 2 Mal Laufen oder Schwimmen oder andere sportliche Betätigung) 

Grösste Erfolge 2016: 2. Rang Team an der Schweizermeisterschaft, 2. Rang Team, Qualifikationsturnier Zug, 1. Rang Team, Qualifikationsturnier Affoltern, 1. Rang Team, Qualifikationsturnier St. Gallen

Ziele: Schweizermeister

Unser Sport und wir:

Wir sind sehr sportliche Reiterinnen und Reiter. Wir lassen nicht nur unsere Pferde arbeiten, sondern schätzen ihren Einsatzt, in dem wir selbst sportlich Leistungen bringen. Und auch wenn wir unseren Sport aus Spass betreiben, steckt doch bei allen vieren sehr viel Ehrgeiz dahinter. Wir sind Teamplayer und absolute Pferdefreaks. 

Floorball Albis

Sportart: Unihockey, Damen,
Kleinfeld, 1. Liga

Trainer: Patrik Eichmann

Teammitglieder:

16 Spielerinnen (Captain: Brigitte Blickenstorfer), Durchschnittsalter: 34 Jahre

Trainingsaufwand pro Woche

1–2 Trainings (2–4 Stunden)

Grösste Erfolge 2016

Wir waren das viertbeste Team der Schweiz.

Playoff-Halbfinal-Teilnahme mit Sieg gegen den damaligen Schweizermeister, Sieg gegen den amtierenden Schweizermeister

Ziele: Viele von uns lassen es in der neuen Saison ruhiger angehen und sind in der zweiten Liga anzutreffen. Wir hoffen aber, dass einige von uns, es doch wieder in die Playoffs schaffen. Langfristig möchten wir  gesund zu bleiben und die Freude am Sport nicht verlieren. Mit der neuen Halle wollen wir dem Nachwuchs optimale Trainingsmöglichkeiten bieten.

Unser Sport und wir: Unihockey ist unser Leben. Einigen von uns sind die Stöcke schon fast an den Händen festgewachsen. Viele unserer Partnerschaften und somit auch viele unserer Kinder verdanken wir Freundschaften aus dem Unihockey. Unsere Kinder spielen bereits im Nachwuchs. 

Turnverein Ottenbach

Sportart:

Leichtathletik, Nationalturnen und Fitness

Trainer:

Matthias Etterlin, Benjamin Kunz, Manuel Wullschleger und Céline Kunz

Teammitglieder:

33 Personen, 16 Athletinnen und 17 Athleten, Durchschnittsalter 28 Jahre

Trainingsaufwand pro Woche:

2–3 Trainings pro Woche (2–6 Stunden)

 

Grösste Erfolge 2016:Festsieg am Oberwaliser Turnfest in Gampel. Neuer Vereinsrekord mit 28,18 Punkten am Turnfest in Wetzikon, Die Jugendriege hat die Jugendkategorie des Turnfestes in Wetzikon gewonnen

Ziele: Am Zürcher Kantonalturnfest möchten wir mit einer Topleistung brillieren. Langfristig ist uns die Jungendförderung ein grosses Anliegen.  

Unser Sport und wir:

Unser Verein verbindet Jung und Alt und bietet ein vielseitiges und abwechslungsreiches Sportprogramm für Jedermann. Durch die langjährige Aufbauarbeit – von den Jungturnern bis zu den Veteranen – konnten wir unsere Leistung stets steigern und 2016 einen Turnfestsieg feiern.